Die Fünkchen spüren

Wenn die Sonne einmal nicht scheint, dann kannst du eine Entspannungsübung machen, die dich trotzdem die Fünkchen im Körper spüren lässt.

Du setzt dich bequem hin, klatscht langsam in deine Hände, legst sie dann auf deine Knie, schließt die Augen und atmest ruhig.

Nun klatscht du von Neuem in die Hände. erst langsam, dann schneller, schließlich so kräftig, wie du kannst..

Dann hältst du deine Hände im Abstand von etwas fünf Zentimetern einander gegenüber.
Nun beginnst du, die Handflächen zueinander und voneinander weg zu bewegen, so als wenn du Akkordeon spielen würdest. Die Hände berühren sich nicht und gehen auch nicht zu weit auseinander.

Nun spürst du, wie sich die Fünkchen zwischen deinen Händen bewegen.

Du hältst weiter die Augen geschlossen, reibst nun die Hände kräftig aneinander und legst die Hände mit den Handflächen nach oben wieder auf die Knie. Spürst du, wie die Fünkchen nicht nur deine Hände wärmen, sondern auch deine Arme, deine Schultern?

Es wird immer wärmer in dir, bis die Fünkchen durch deinen Körper bis zu deinem Herzen geströmt sind.

Genieße dieses Gefühl und öffne langsam wieder deine Augen.