Ein Gruß vom Fünkchen

Diese kleine Entspannungsübung funktioniert nur, wenn die Augen während der ganzen Übung geschlossen bleiben.

Du stellst oder setzt dich mit dem Gesicht zur Sonne, schließt die Augen, so dass kein Sonnenstrahl eindringen kann. Du atmest ruhig und tief durch. Nun legst du vorsichtig die Hände vor die geschlossenen Augen.
Jetzt spreizt du dabei die Finger und bewegst sie blitzschnell vor den geschlossenen Augen auf und ab. Es werden „Farbblitze“ unter deinen geschlossen Augen entstehen. Nun legst du wieder die hohlen Handflächen ganz dicht über deine immer noch geschlossenen Augen, es darf kein Sonnenlicht durchdringen.
Nach etwa einer halben Minute nimmst du die Hände weg, hältst die Augen weiter geschlossen und das Gesicht der Sonne zugewandt. Nun wirst du ein wunderschönes Gelb oder Rotorange hinter deinen Lidern sehen, die Farben des Fünkchens, das dich grüßt.

Danach kannst du langsam wieder die Augen öffnen.

Nun spürst du, wie sich die Fünkchen zwischen deinen Händen bewegen.

Du hältst weiter die Augen geschlossen, reibst nun die Hände kräftig aneinander und legst die Hände mit den Handflächen nach oben wieder auf die Knie. Spürst du, wie die Fünkchen nicht nur deine Hände wärmen, sondern auch deine Arme, deine Schultern?

Es wird immer wärmer in dir, bis die Fünkchen durch deinen Körper bis zu deinem Herzen geströmt sind.

Genieße dieses Gefühl und öffne langsam wieder deine Augen.