Kissentheater

Mit Hilfe von einigen Schnüren oder Gummibändern, Eierkartons, Plastikbechern, Toilettenpapierrollen oder Flaschendeckeln kannst du in kurzer Zeit jedes Kissen verwandeln:

in ein Tier oder einen Clown, in ein Knollennasenmännchen oder ein anderes phantastisches Wesen.

Zuerst bindest du mit Schnur oder Gummiband die Ohren ab und die Nase .

Aus einem halben Plastikbecher, einer Papierrolle oder einem Stück Eierkarton kannst du dann eine charakteristische Nase für dein Kissen anfertigen. An zwei gegenüberliegenden Seiten bohrst du zwei kleine Löcher in die Rolle, den Becher oder den Karton. Durch diese Löcher ziehst du Schnur oder Gummiband. Es sollte so lang sein, dass die Nase wie eine Pappnase am Kissen befestigt werden kann.

Ein Stück roter Eierkarton macht dann dein Kissen zu einem Clown, die Papierrolle zu Pinocchio , es gibt da viele Möglichkeiten. Auch Mützen, Tücher, Ketten und Schals können zum Einsatz gebracht werden, damit deine ganz besondere Kissenpuppe entstehen kann. Du kannst dir auf diese Art und Weise ein ganzes Puppentheater bauen: wenn du die Kissenpuppe hinten fest greifst, lässt sie sich gut führen und bewegen.

Wenn du magst, dann schicke uns doch ein Photo von deiner Kissenpuppe. Dann lassen wir sie mal beim Kissenquartett der Zwischenstation vorbeischauen. Das wär doch was !